Depa/ELRO-Schlauchpumpe

Gefahrgutpumpen GUP 3-1,5 und GP 20/10 Ex Industrieschlauchpumpen IP 100-800 / XP 200-800

  Home  SchlauchpumpeDepa/ELRO-Schlauchpumpe  Schlauchpumpen Druckluftmembranpumpen Impellerpumpe   Membranpumpe     Pumpenagent Düsen Kreiskolbenpumpe Kontakt

Service Ersatzteile Neue DEPA ELRO Pumpen


Schlauchpumpen ELRO® Series M

Schlauchpumpen ELRO® Series M

DEPA/ELRO-Schlauchpumpe Typ M 20 E

Bei der DEPA/ELRO Schlauchpumpe Typ M 20  sind die Vorteile des Schlauchpumpenprinzips, zusammen mit allen Vorzügen einer kompakten Bauweise, leichtem Gewicht, einfacher Bedienbarkeit und Mobilität vereinigt. Aufgrund des internen Vakuumprinzips wird der Förderschlauch immer wieder auf seinen ursprünglichen Durchmesser auseinandergezogen. Somit ist es möglich, relativ dünnwandige Schläuche einzusetzen und die Baugröße und das Gewicht der Pumpe gering zu halten. Die Pumpe ist bis zu 9 Meter (Wasser) trocken selbstansaugend. Der Trockenlauf der Pumpe ist ohne weiteres möglich, die Standzeit des Förderschlauches verringert sich jedoch. Die Schmierung des Förderschlauches erfolgt durch ein Siliconölbad, das bei jedem Schlauchwechsel ausgetauscht werden sollte. Die Pumpe ist für Laufzeiten ohne Förderleistungs-Verluste ausgelegt. Auch nach langen Stillstandszeiten treten keine bleibenden Verformungen am Schlauch auf. Das komplette Pumpenaggregat besteht aus: Pumpengehäuse mit Rotor und Pumpenschlauch, Drehstrom-Stirnrad-Getriebemotor, montiert auf kufenförmigem Feuerwehrtragrahmen mit klappbaren Handgriffen, komplett steckerfertig verdrahtet mit Motorschutzschalter und Stecker.


Technische Daten Schlauchpumpe Typ M 20 E

Max. Förderleistung: 18 m³/h
Unterdruck mano.: –0,90 bar
Selbstansaugend: maximal 9 m WS
Leistung: 3,6  kW
Spannung: 400 V
Frequenz: 50 Hz
Schutzart n. DIN 40050: IP 55
Länge: etwa 620 mm
Breite: etwa 390 mm
Höhe: etwa 520 mm
Gewicht: etwa 62 kg
Tragegestellschlitten: Feuerwehrtragrahmen verzinkt
Saug- und Druckseite: 90°-Winkel
Anschlussstutzen R 2″ IG, Ms

 


DEPA/ELRO Schlauchpumpe Typ M 20 Ex

Bei der DEPA/ELRO Schlauchpumpe Typ M 20 Ex sind die Vorteile des Schlauchpumpenprinzips, zusammen mit allen Vorzügen einer kompakten Bauweise, leichtem Gewicht, einfacher Bedienbarkeit und Mobilität vereinigt. Aufgrund des internen Vakuumprinzips wird der Förderschlauch immer wieder auf seinen ursprünglichen Durchmesser auseinandergezogen. Somit ist es möglich, relativ dünnwandige Schläuche einzusetzen und die Baugröße und das Gewicht der Pumpe gering zu halten. Die Pumpe ist bis zu 9 Meter (Wasser) trocken selbstansaugend. Der Trockenlauf der Pumpe ist ohne weiteres möglich, die Standzeit des Förderschlauches verringert sich jedoch. Die Schmierung des Förderschlauches erfolgt durch ein Siliconölbad, das bei jedem Schlauchwechsel ausgetauscht werden sollte. Die Pumpe ist für Laufzeiten ohne Förderleistungs-Verluste ausgelegt. Auch nach langen Stillstandszeiten treten keine bleibenden Verformungen am Schlauch auf. Das komplette Pumpenaggregat besteht aus: Pumpengehäuse mit Rotor und Pumpenschlauch, Drehstrom-Stirnrad-Getriebemotor, montiert auf kufenförmigem Feuerwehrtragrahmen mit klappbaren Handgriffen, komplett steckerfertig verdrahtet mit Ex-Motorschutzschalter und Ex-Stecker.


Technische Daten Schlauchpumpe Typ M 20 Ex

Max. Förderleistung: 18 m³/h
Unterdruck mano.: –0,90 bar
Selbstansaugend: maximal 9 m WS
Leistung: 6,3 kW
Spannung: 400 V
Frequenz: 50 Hz
Schutzart n. DIN 40050: IP 55
Ex-geschützt: Ex II2G c IIB T3
Länge: etwa 620 mm
Breite: etwa 390 mm
Höhe: etwa 520 mm
Gewicht: etwa 62 kg
Tragegestellschlitten: Feuerwehrtragrahmen verzinkt
Saug- und Druckseite: 90°-Winkel
Anschlussstutzen R 2″ IG, Ms

 


DEPA/ELRO-Gefahrgutpumpe Typ GUP 3-1,5.  Firefighting equipment DIN 14427

Bei diesem Aggregat handelt es sich um eine Schlauchpumpe, die zur sofortigen Bekämpfung von Gefahrgutunfällen (Chemikalien, Mineralölprodukte, Pflanzenschutzmittel u.v.m.) eingesetzt wird. Die Pumpe ist explosionsgeschützt und sofort am Unfallort einsetzbar. Sie saugt schnell an und kann mit Feststoffen versetzte, zähflüssige oder breiige Medien fördern. Dabei kommt das Gefahrgut mit der eigentlichen Pumpe nicht in Berührung. Durch die hohe Saugleistung werden auch Restmengen und dünne Flüssigkeitsfilme aufgenommen, selbst wenn die Förderung durch Luftsaugen unterbrochen wird. Der Pumpenkopf ist mit chemikalienbeständigem Lack überzogen. Pumpe und Antrieb sind auf einem Edelstahl-Tragegestell montiert. Alle medienberührenden Anschlüsse, Abdeckbleche
sowie der Pulsationsdämpfer sind ebenfalls aus Edelstahl. Die Pumpe kann in zwei Geschwindigkeiten betrieben werden. Sie entspricht der Feuerwehr- DIN 14427.

 

Gefahrgutpumpe-DIN 14427

 


Technische Daten Gefahrgutpumpe Typ GUP 3–1,5

Förderleistung 18 m³/h (Stufe II) 9 m3/h (Stufe I)
Unterdruck mano.: –0,90 bar
Leistung: 2,1  kW.
Selbstansaugend: maximal 9 m WS
Leistung: 2,1 kW
Spannung: 400 V
Frequenz: 50 Hz
Schutzart n. DIN 40050: IP 55
Ex-geschützt: Ex II2G c T3
Länge: etwa 620 mm
Breite: etwa 390 mm
Höhe: etwa 520 mm
Gewicht: etwa 98 kg
Förderschlauch: Hypalon
Tragegestellschlitten: Feuerwehrtragrahmen, Edelstahl
Saugseite: MRV (Kegel) mit Blinddeckel, V4A
Druckseite: MRV (Gewinde) mit Blinddeckel, V4A.

 


DEPA/ELRO-Gefahrgutpumpe Typ GP 20/10 EX ATEX

Bei diesem Aggregat handelt es sich um eine Schlauchpumpe, die zur sofortigen Bekämpfung von Gefahrgutunfällen (Chemikalien, Mineralölprodukte, Pflanzenschutzmittel u.v.m.) eingesetzt wird. Die Pumpe ist explosionsgeschützt und sofort am Unfallort einsetzbar. Sie saugt schnell an und kann mit Feststoffen versetzte, zähflüssige oder breiige Medien fördern. Dabei kommt das Gefahrgut mit der eigentlichen Pumpe nicht in Berührung. Durch die hohe Saugleistung werden auch Restmengen und dünne Flüssigkeitsfilme aufgenommen, selbst wenn die Förderung durch Luftsaugen unterbrochen wird. Der Pumpenkopf ist mit chemikalienbeständigem Lack überzogen. Pumpe und Antrieb sind auf einem Edelstahl-Tragegestell montiert. Alle medienberührenden Anschlüsse, Abdeckbleche
sowie der Pulsationsdämpfer sind ebenfalls aus Edelstahl. Die Pumpe kann in zwei Geschwindigkeiten betrieben werden. Sie entspricht der Feuerwehr- DIN 14427.


Technische Daten Gefahrgutpumpe Typ GP 20/10 EX (ATEX)

Förderleistung 18 m³/h (Stufe II) 9 m3/h (Stufe I)
Unterdruck mano.: –0,90 bar
Leistung: 2,1  kW.
Selbstansaugend: maximal 9 m WS
Leistung: 2,75 kW
Spannung: 400 V
Frequenz: 50 Hz
Schutzart n. DIN 40050: IP 55
Ex-geschützt: Ex II2G c IIB T3
Länge: etwa 620 mm
Breite: etwa 390 mm
Höhe: etwa 520 mm
Gewicht: etwa 98 kg
Förderschlauch: Hypalon/NBR
Tragegestellschlitten: Feuerwehrtragrahmen, Edelstahl
Saugseite: MRV (Kegel) mit Blinddeckel, V4A
Druckseite: MRV (Gewinde) mit Blinddeckel, V4A.